Hofakademie 2018

Freunde treffen. Zum Glück.

9. - 13. Mai 2018

Einladung zur Hofakademie 2009

Hofakademie 2009

Rückblick

Die Hofakademie begingt fünfjähriges Jubiläum und übertraf mit 62 Besuchern den bisherigen Teilnehmerrekord. Zahlreiche erstmalige Teilnehmer bereicherten die Tage auf dem Hof mit ihrer persönlichen Art mit neuen Impulsen - nach Meinung von Kennern war es die von der Atmosphäre her beste Akademie seit mehreren Jahren.

Das Programm der 18 Seminare war von anspruchsvollen Themen im Umfeld von Moral, Ethik und Verantwortung geprägt. Daneben luden Rundgänge in Heiligenstadt, Birkenfelde und auf den Kastanienhof und dem Rittergut Besenhausen, zur Abwechslung von der Theorie ein. Hörenswert außerdem der Abend mit Kinoregisseur Peter Thorwarth, erlebenswert der Thementag mit Autor Reinhard Osterroth und sehenswert das absurde Theaterstück "Pique-nique en Campagne". Neben alledem kamen wieder zahlreiche Kontakte zwischen Fremden und zwischen lange nicht wiedergesehenen Freunden zustande, so dass auch die Pausen in der Sonne wie im Fluge vergingen.

Kulturspender des Jahres 2009: Katharina C., Jens G., higgins, Ingo K., Andreas K., Bernhard K., Katrin und Dirk L., kurzi, asse, Michael M., Bernd und Susanne P., arnd, Horst S., Doris und Bernd G., ente, merton, Irene T., Karl T., Peter T., Thorsten W., wadu. 387 Euro wurden gespendet. Allen Spendern herzlichen Dank für ihre Unterstützung besonderer Programmpunkte!

Alles ist Zahl

Im Seminar "Alles ist Zahl" erfuhren die Teilnehmer, wie oft man ein Blatt falten muss, bis es zum Mond reicht, warum die Pythagoräer sich ins Meer stürzten und wie man ein Fünfeck knotet. Nach dem Seminar hielt niemand die Mathematik für eine langweilige Wissenschaft.

Rittergut Besenhausen

Im Rittergut Besenhausen in Wurfweite der niedersächsich-thüringischen Grenze erhielten eine exklusiver Gutsführung durch die restaurierten Gebäude.

Küchenkräuterseminar

Giersch, Brennessel und Bärlauch wurden im Küchenkräuterseminar eifrig gerupft - und anschließend für Salat und Bratlinge verwendet.

Hofakademie-Bauhütte

Während der Bauhütte entstand eine neue Treppe für den Schlafboden im 2. Obergeschoss.

eFendi

Die Sippe Trecker kümmerte sich wie immer liebevoll um den Trecker "eFendi", dessen Elektrik während der Hofakademie auf Vordermann gebracht wurde.

Hofakademie-Bauhütte

Nachdem die Großküche im Weiß der frischen Wandwarbe erstrahlte und somit fertig zum Einrichten war, konnten die eingestaubten Armaturen aus der Scheune geholt werden. In der warmen Maisonne zu putzen, machte allen Generationen Spaß.

Pique-nique en campagne

Das Theaterstück "Pique-nique en campagne" entführte die Zuschauer ins Feld - zu einer absurden Geschichte, gespielt von engagierten Schauspielern.

brummli.café 2009

Das brummli.café war Treffpunkt in den Pausen und am Abend. Hier konnten Teilnehmer "die Anderen" nicht nur sehen, sondern auch kennenlernen. Stets dabei: Tee vom Samowar, kleine Snacks und der Tisch der Lieblingsbücher unserer Teilnehmer.

Kothe im Obstgarten

Bereits zum zweiten Mal war eine ganze Familie samt Kinder auf der Hofakademie. Novum in diesem Jahr: Frieda hatte ihr eigenes Fahrzeug dabei.

Gruppenbild 2009

Mit 62 Teilnehmern war die Hofakademie 2009 die größte seit 2005 - und nach Meinung von langjährigen Teilnehmern auch eine der besten.