Tage voller Zauber und Schönheit

Verpflegung auf der Hofakademie

Ernährungslinien für die verschiedenen Bedürfnisse

Die Hofakademie ist in der Lage, den meisten Ernährungsbedürfnissen Rechnung zu tragen. Sie kann jedoch nicht alle Ernährungsbedürfnisse erfüllen. Die Hofakademie hat einen pragmatischen Entscheid darüber getroffen, welche Ernährungslinien sie anbieten kann. Es ist ihr bewusst, dass es Teilnehmer mit Bedürfnissen gibt, die davon abweichen. Diese Bedürfnisse kann die Hofakademie nicht erfüllen.

Eine fleischhaltige und eine vegetarische Ernährungslinie werden bereitgestellt. Als Beitrag zu einer laktosefreien Ernährung wird laktosefreie Milch bereitgestellt. Die vegetarischen und fleischhaltigen Ernährungslinien sind jedoch nicht laktosefrei. Eine vegane Ernährungslinie wird nicht bereitgestellt.

Jeder Teilnehmer entscheidet sich bei der Anmeldung zur Hofakademie für oder gegen fleischhaltige Ernährung. Die Hofakademie tritt für Verlässlichkeit von Entscheidungen ein, weshalb diese Vorauswahl verbindlich ist.

Davon abweichend können mitreisende Kinder sich zwischen vegetarischen und fleischhaltigen Gerichten frei entscheiden.

Qualitätsstanards der Lebensmittel

Die Entscheidung über die Wahl des Händlers oder Produzenten für den Lebensmitteleinkauf liegt im souveränen Recht des Küchenchefs nach Orientierung an zwei Besonderheiten:

Die Hofakademie möchte vorrangig bei Unternehmen aus der Region einkaufen. Daher werden vorrangig Produkte von regionalen inhabergeführten Lebensmittelhändlern verwendet. Produkte aus dem Großmarkt und Produkte vom Discounter werden nur zur Ergänzung verwendet. Der Gedanke der Förderung des regionalen Einzelhandels hat Vorrang vor Überlegungen über Kostenersparnis.

Einzelne Produkte aus der ökologischen Landwirtschaft werden verwendet, soweit sie aus der unmittelbaren Nachbarschaft stammen. Soweit ökologische Produkte in der unmittelbaren Nachbarschaft verfügbar sind, hat deren Verwendung Vorrang vor der Verwendung konventionell hergestellter Produkte aus dem regionalen Einzelhandel. Ein grundsätzliches Primat ökologisch hergestellter Produkte besteht nicht.

Mithilfe als Küchenhelfer

Willst du die Küchenarbeit als Vollzeit-Küchenhelfer auf der Hofakademie selbst unterstützen? Weitere Informationen siehe "Mitgestalten … in der Akademieküche"